Rund 200 Jahre nachdem Graf von Schlitz das Gesicht der Mecklenburgischen Schweiz durch den ausgedehnten Landschaftspark von Burg Schlitz mit besonderen Gedenksteinen, Obelisken und Steinsetzungen nach seinen Vorstellungen und Gedanken nachhaltig veränderte und nicht zuletzt kulturell prägte, entstand ausgehend von dem Park der Burg Schlitz, ein frei in die Landschaft führender Skulpturenweg. Aus ähnlicher Leidenschaft für die Gestaltung von Raum und aus Liebe zur Mecklenburgischen Landschaft wirken die Künstler, Wilfried Duwentester und Bernd Uiberall, seit mehr als 8 Jahren in Görzhausen in direkter Nachbarschaft zu Burg Schlitz. Das Projekt "Sklupturenweg Burg Schlitz - Görzhausen" greift die Idee des Grafen auf und führt sie über in die Begegnung mit Skulpturen der Gegenwart. Die Skulpturen "leben" im freien Landschaftsraum in Korrespondenz mit der Natur und dem vorhandenen Kulturraum. Die Skulpturen und Objekte stehen an markanten Stellen entlang des Weges von Burg Schlitz nach Görzhausen und scheinen zur Landschaft zu gehören.
„Wir nehmen nichts weg, wir verändern nicht die Landschaft. Wir fügen nur hinzu. Der Anfang ist gemacht. Die ersten Skulpturen sind aufgestellt ... und die Kühe grasen weiter.“ Entsprechend dieses Denkansatzes sind die Objekte und Skulpturen in die Landschaft eingefügt.

 

Broschüre "DER SKULPTURENWEG BURG SCHLITZ - GOERTZHAUSEN E.V."

herunterladen


 

Skulpturenweg bei Duwentester


Galerie Skulpturenweg


Tagung Burg Schlitz Tagung Burg Schlitz Tagung Burg Schlitz Tagung Burg Schlitz Tagung Burg Schlitz Tagung Burg Schlitz